{Rezension}: Lost in you. Verlockendes Geheimnis – Jodi Ellen Malpas

 

Titel: Lost In You – Verlockendes Geheimnis
Reihe: This Man
Autor: Jodi Ellen Malpas
Genre: Erotischer Liebesroman
Format: Taschenbuch
Seiten: 528
Verlag: Goldman
Kaufen: Amazon* | Thalia
Verfügbarkeit: Taschenbuch* | Ebook/Kindle*
Veröffentlicht: 17. November 2014
Bewertung: ⭐️⭐️ (2 Sterne)

 


Inhalt:

Die 26-jährige, zurückhaltende Innendesignerin Ava O’Shea ist nicht gerade begeistert von ihrem neuesten Auftrag. Das Herrenhaus, dessen Räume sie gestalten soll, stellt sie sich langweilig vor und den Besitzer als älteren, untersetzten Gentleman. Doch Jesse Ward, der Lord des imposanten „Manor“, entpuppt sich als jung, ungemein attraktiv und entwaffnend selbstbewusst. Zwischen den beiden herrscht sofort eine prickelnde Spannung. Ava allerdings schreckt vor einer Affäre zurück, denn Jesse ist nicht nur ein zügelloser Playboy, sondern hütet auch ein dunkles Geheimnis. Doch so sehr sie sich auch gegen ihre Gefühle wehrt – der dominante Jesse zieht sie unwiderstehlich an…


Meine Meinung:

Das Buch ist wie ein Verkehrsunfall. Man will nicht hinschauen, aber irgendwie muss man doch weil man neugierig ist.

Ich kam mit dem Buch nicht wirklich klar. Ja, ich wusste, dass es mal wieder um einen reichen, dominanten und extrem gut-aussehenden jungen Mann geht, den sie nicht widerstehen kann. Es muss gesagt werden, dass mich das Erotica/Dominance/BDSM-Genre generell nicht stört und es mich auch nicht stört, wenn viel sexuelle Handlung stattfindet. Manchmal ist sowas echt nice so für zwischendurch.

Allerdings hab ich ein großes Problem mit Männern, die einfach nur besitzergreifende und aggressive Arschlöcher sind, wie in diesem Fall Mr. Ward. Ich konnte mit seinem Charakter absolut nichts anfangen und dabei hatte ich wirklich Hoffnung, dass es eine tolle Reihe werden würde, die ich verschlingen will.
Es stört mich nicht die Bohne, wenn er sie im Bett besitzen will und da seine dominante Ader auslebt, aber Jesse lässt Ava absolut keine Freiheiten mehr. Er schreibt ihr vor, wo sie zu bleiben hat, was sie anziehen darf, wenn sie mit ihren Freundinnen ausgeht, schreibt ihr vor, dass sie nicht trinken soll oder rastet aus, wenn sie nicht sofort an ihr Handy geht, wenn sie gerade duscht. Am liebsten soll sie gar nicht mehr arbeiten bzw. ins Office fahren und wenn nur noch für ihn arbeiten. Und ja, ich weiß, das ist alles Teil der geplanten Story-line, aber sorry — das war einfach too much. Zu dem stalkt er sie, ruft immer und immer und immer wieder an, obwohl sie diese Anrufe aus diversen Gründen ganz bewusst nicht annehmen möchte.

Am schlimmsten fand ich jedoch, dass er sich, ohne sich vorher mit ihr abzusprechen (davon mal abgesehen, dass die beiden ohnehin nicht in einer Beziehung sind), an ihrer Pille vergreift und diese verschwinden lässt. Und das geht absolut nicht! Ich finde kein Mann, wenn man nicht in einer längeren Beziehung ist — und egal ob der Mann nun sterilisiert ist oder nicht — hat das Recht sich in die Verhütung einer Frau einzumischen, ohne mit dieser vorher darüber zu sprechen! Geht’s eigentlich noch?

Und Ava…ich weiß gerade nicht was ich von der Frau halten soll…außer hohl?! Also eigentlich ist sie sich ja bewusst, dass er ein Arsch ist und sie sich besser vor ihm fern halten sollte, aber sie macht es dennoch nicht (Typisch Frau halt. Wir sind alle besonderes gut darin uns selbst ins Verderben zustürzen). Dennoch fand ich es gut, dass sie teilweise einfach auf seine Meinung gepfiffen hat, obwohl sie wusste, dass das Konsequenzen haben wird (oder vielleicht gerade deshalb?).

Alles in allem fand ich die Charaktere ziemlich flach und ohne Tiefgang. Die Sexszenen waren teilweise echt gut und detailliert aber sonst hat mir das Buch echt nix gegeben, weshalb ich dem Buch auch nur 2 Sterne gebe…

 

Advertisements

{Rezension}: Der Schwarze Thron. Die Schwestern – Kandare Blake

Titel: Der Schwarze Thron. Die Schwestern
Reihe: Three Dark Crowns #1
Autor: Kendare Blake
Genre: Jugendbuch | Fantasy
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
Verlag: penhaligen
Kaufen: Amazon* | Thalia
Verfügbarkeit: Taschenbuch* | Ebook/Kindle*
Veröffentlicht: 9. Mai 2017
Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⚡️ (3.5 Sterne)

 

“Drei Königinnen, dunkel, unschuldig, klein
einem Schoß entsprungen,
können niemals Freundinnen sein.

Drei dunkle Schwestern, jede so schön,
zwei werden verschlungen,
nur eine gekrönt.”


Inhalt:

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …


Meine Meinung:

Das Buch wurde ja bereits als es zuerst auf Englisch veröffentlich wurde teilweise sehr gefeiert und es ist schon länger auf meiner Wunschliste gewesen. Mit der deutschen Veröffentlichung Anfang Mai habe ich es nun auch endlich gelesen und hatte mir irgendwie mehr erhofft.

Ich glaube, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat, wie erwartet, liegt zum einen an der Übersetzung. Ich habe mir die englische Leseprobe auf meinen Kindle gezogen und im Englischen funktioniert die doch recht einfache Schreibweise und Satzstruktur recht gut (was natürlich auch daran liegt, dass ich kein native speaker bin, aber Englisch dennoch recht gut spreche und noch besser verstehe). Im Deutschen gefällt es mir allerdings nicht ganz so gut. Ich bin mir natürlich durchaus bewusst, dass die Übersetzerin nicht einfach irgendetwas dazufügen kann, aber es wäre schön gewesen, wenn mit den Worten und Sätzen etwas mehr gespielt worden wäre. Aber wahrscheinlich gab es da auch wieder Vorgaben etc., weshalb es natürlich keine schlechte Übersetzung per se ist.

Aber nun kurz zum Inhalt selbst: die Idee für die Geschichte finde ich wirklich sehr interessant und teilweise auch gut ausgearbeitet. Die Autorin hat verschiedene Orte erschaffen, die alle schon ganz gut beschrieben worden. Allerdings fehlt mir dennoch eine etwas tiefere Ausarbeitung. Auch die Charaktere hatten alle viel mehr Potential als das was ausgeschöpft wurde. Ich fand die Charaktere allesamt etwas zu flach und mir hat etwas der Tiefgang selbst gefehlt. Man hätte die Gefühle und was in den Königinnen vorgeht soviel besser und detaillierter beschreiben können, ganz ohne dass sich das Buch in die Länge gezogen hätte. Aber das Ende war dennoch interessant und ich werde definitiv weiterlesen – allerdings wohl auf Englisch.

Diesem ersten Teil gebe ich aufgrund der oben beschriebenen Schwächen 3.5 Sterne.

 

Life update #2 & Blogupdate

Es ist viel zu lange her, dass ich hier überhaupt nur irgendetwas geposted habe. Aber in den letzten Monaten und Wochen habe ich habe nicht wirklich viel gelesen, weshalb auch so gut wie keine Rezensionen, Neuzugänge oder Lesemonate hier auf dem Blog veröffenticht worden. Ich war so gesehen richtig inaktiv, aber mein Leben war einfach etwas zu rasant. Es ist soviel passiert in den letzten Monaten – nicht nur der Umzug zurück nach Deutschland, sondern auch allgemein ist viel passiert. Aber alles in allem bin ich wirklich zufrieden, wie es gerade ist.


Der vermeintlich gute Job, welchen ich im Januar angefangen hatte, hat sich als richtiger Griff ins Klo erwiesen… Das einzig gute daran war, dass ich einige wundervolle Menschen kennengelernt habe und 3 sehr nette Wochen in Newcastle Upon Tyne verbringen durfte. Die Stadt und Gegend ist wirklich wunderschön und man ist in 1.5 Stunden in Edinburgh!

Alles andere an dem Job sowie der Firma war einfach nicht zumutbar! Seit April habe ich einen neuen Job in einem großen deutschen aber international operierenden Start-Up und bin wirklich ganz zufrieden. Klar, ist halt Arbeit, aber es macht Spaß, man wird wie ein Mensch behandelt, nicht wie eine Maschine und ich hab ein tolles Team!

Durch den ersten Job und auch den neuen haben sich auch schon die ersten Freundschaften hier entwickelt, was – je älter man wird – auch nicht einfacher wird. Aber ich bin weder allein noch fühle ich mich einsam.


“Vermisst Du Finnland eigentlich?”

Das war wohl die Frage, welche mir in letzten Monaten am häufigsten gestellt wurde. Ich muss dann immer etwas schmunzeln, vor allem wenn mir die Frage von Leuten gestellt wird, die mich eigentlich gut kennen sollten. (Natürlich ist die Frage durchaus berechtigt und ich finde die Frage auch nicht schlimm!)

Natürlich fehlt mir Finnland! Was ist denn das für eine Frage?! Ich habe über 8 Jahre dort gelebt und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mir Finnland nicht nicht fehlt! Ich vermisse meine Freunde dort und die Option, mich einfach in den Bus zu setzen und zu wissen, dass ich in 2,5 Stunden bei ihnen in Tampere bin. Mir fehlt Helsinki und all die Dinge, die die Stadt für mich immer besonders gemacht haben und die eine Art Ruhepol für mich waren und mir immer wieder neue Kraft gegeben haben. Mir fehlt einfach mal spontan ans Meer gehen zu können – gerade jetzt im Sommer (der im Moment mal wieder nicht wirklich vorhanden ist in Finnland, aber es geht ums Prinzip) – und selbst das verdammte Gekreische der Möwen fehlt mir. Mir fehlen finnische Lebensmittel und Produkte wie Waschmittel, welches ich immer verwendet habe. Also einfach diese ganz banalen Dinge des Lebens, die einen sonst einfach selbstverständlich und normal erscheinen. Finnland und Helsinki wird immer ein Zuhause für mich bleiben und so sehr ich es auch an manchen Tagen vermissen, so kann ich es dennoch nicht bereuen, dass ich gewollt und bewusst zurück nach Deutschland gegangen bin, denn ich bin hier in Berlin zufrieden und angekommen (mehr zu meiner Entscheidung Finnland den Rücken zukehren könnt ihr hier lesen). Manchmal bin ich von dem alltäglichen Leben noch etwas überfordert, aber es fügt sich mehr und mehr alles zusammen wie es soll und ich fühle mich wohl. Und entgegen aller Erwartungen, habe ich keine Sommerdepression bekommen, weil es hier um 23Uhr im Sommer bereits zappenduster ist. Mit dem Wissen, dass das Wetter in Finnland diesen Sommer (wie bereits erwähnt) eher bescheiden war, konnte ich gut mit damit Leben, dass es etwas früher dunkel wird, aber es wärmer und besseres Wetter ist.


Neben der Arbeit erkunde ich also Berlin und entdecke vor allem viele kulinarische Köstlichkeiten. Eine Art Stammbar hab ich bereits gefunden, wo ich gefühlt einmal die Woche die Happy Hour ausnutze…

Sonst plane ich im Spätsommer einen kleinen Urlaub in und um Málaga. Es wäre wundervoll, wenn alles so klappen wurde, wie ich mir das vorstelle. Andalusien ist allein schon historisch total interessant. Vor allem wäre es schön, mal wieder einen kleinen Urlaub an einem Meer zu machen, dass eine Wassertemperatur über 20° hat…


Was den Blog angeht, möchte ich gerne diesen wieder ins Leben rufen und als einzigen nutzen. Ich dachte immer, ich könnte mich allein auf die Nische Bücher spezialisieren, aber das Leben bietet soviel mehr tolle Aspekte, gerade wenn man eine Stadt ganz neu erkunden kann! Daher wird dieser Blog neben dem Thema Bücher auch Dinge des täglichen Lebens, Restaurants & Cafés, Kultur und Reisen behandeln.


Zum Schreiben gehört:

{Rezension:} And I darken – Kiersten White

Titel: And I Darken
Reihe: The Conqueror’s Trilogy, #1
Autor: Kiersten White
Genre: Jugendbuch | Historischer Roman
Format: Taschenbuch
Seiten: 496
Verlag: Corgi Childrens
Kaufen: Amazon* | Thalia
Verfügbarkeit: Taschenbuch* | Ebook/Kindle* | Hardcover* | Hörbuch*
Veröffentlicht: 7. Juli 2016
Bewertung: 5 Sterne

Dieses Buch ist bisher nur auf Englisch erschienen, daher ist auch die Inhaltsangabe auf Englisch. Die Rezension selbst allerdings auf Deutsch.

*Affiliate Links

Inhalt:

No one expects a princess to be brutal. And Lada Dragwyla likes it that way.

Ever since she and her brother were abandoned by their father to be raised in the Ottoman sultan’s courts, Lada has known that ruthlessness is the key to survival. For the lineage that makes her and her brother special also makes them targets.

Lada hones her skills as a warrior as she nurtures plans to wreak revenge on the empire that holds her captive. Then she and Radu meet the sultan’s son, Mehmed, and everything changes. Now Mehmed unwittingly stands between Lada and Radu as they transform from siblings to rivals, and the ties of love and loyalty that bind them together are stretched to breaking point.

The first of an epic new trilogy starring the ultimate anti-princess who does not have a gentle heart. Lada knows how to wield a sword, and she’ll stop at nothing to keep herself and her brother alive. Continue reading “{Rezension:} And I darken – Kiersten White”

Review: Das kastilische Erbe

Titel: Das kastilische Erbe (La Caminata 1)
Reihe: La Caminata
Autor: Ulrike Schweikert
Genre: Historischer Roman / Spätmittelalter
Verlag: blanvalet
Format: Taschenbuch (978-3442372416)
Seitenanzahl: 608
Kaufen: Amazon | Thalia | Verlag
Preis: 9.99€
Erhältlich als: Taschenbuch | Ebook | Gebundene Ausgabe (gebraucht)
Erschienen: 15.09.2014

 


Ein großes Dankeschön an den blanvalet (RandomHouse) – Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar. 

Inhalt:
Zwei außergewöhnliche Frauen – vom Schicksal vereint.

In einem Antiquariat stößt die Münchner Journalistin Isaura auf ein altes Buch, dessen Autorin sich »La Caminata« nennt. Die Worte erscheinen ihr seltsam vertraut, und sie ist fasziniert von der Geschichte der jungen Hofdame Jimena, die im 15. Jahrhundert an der Seite von Isabel von Kastilien lebte. Isaura begibt sich auf Spurensuche in Spanien, und kommt in dem kleinen Städtchen Tordesillas einem jahrhundertealten Geheimnis auf die Spur, das sie tief in ihre eigene Familiengeschichte führt… Continue reading “Review: Das kastilische Erbe”

Harry Potter, Rufus Beck & die Hörbücher

website-zing-harrypotter-940x400-_cb527882260_
© Audible

Es ist endlich soweit: Harry Potter und Rufus Beck sind wieder vereint!

Lange haben wir auf diesen Moment gewartet, aber seit letzter Woche sind die Harry Potter Hörbucher, eingebrochen von Rufus Beck, auch endlich als Download bei Audible verfügbar!

Nahezu jeder liebt und kennt die Abenteuer um Harry Potter und seine Freunde, jeder hat die Filme mindestens einmal gesehen und gerade jetzt im Herbst, wenn es draußen wieder ungemütlich und kalt wird, gibt es nichts Schöneres, als sich mit einer Tasse Tee oder Kakao aufs Sofa zu kuscheln und ganz entspannt einem Hörbuch zu lauschen. Continue reading “Harry Potter, Rufus Beck & die Hörbücher”