Life update #2 & Blogupdate

Es ist viel zu lange her, dass ich hier überhaupt nur irgendetwas geposted habe. Aber in den letzten Monaten und Wochen habe ich habe nicht wirklich viel gelesen, weshalb auch so gut wie keine Rezensionen, Neuzugänge oder Lesemonate hier auf dem Blog veröffenticht worden. Ich war so gesehen richtig inaktiv, aber mein Leben war einfach etwas zu rasant. Es ist soviel passiert in den letzten Monaten – nicht nur der Umzug zurück nach Deutschland, sondern auch allgemein ist viel passiert. Aber alles in allem bin ich wirklich zufrieden, wie es gerade ist.


Der vermeintlich gute Job, welchen ich im Januar angefangen hatte, hat sich als richtiger Griff ins Klo erwiesen… Das einzig gute daran war, dass ich einige wundervolle Menschen kennengelernt habe und 3 sehr nette Wochen in Newcastle Upon Tyne verbringen durfte. Die Stadt und Gegend ist wirklich wunderschön und man ist in 1.5 Stunden in Edinburgh!

Alles andere an dem Job sowie der Firma war einfach nicht zumutbar! Seit April habe ich einen neuen Job in einem großen deutschen aber international operierenden Start-Up und bin wirklich ganz zufrieden. Klar, ist halt Arbeit, aber es macht Spaß, man wird wie ein Mensch behandelt, nicht wie eine Maschine und ich hab ein tolles Team!

Durch den ersten Job und auch den neuen haben sich auch schon die ersten Freundschaften hier entwickelt, was – je älter man wird – auch nicht einfacher wird. Aber ich bin weder allein noch fühle ich mich einsam.


“Vermisst Du Finnland eigentlich?”

Das war wohl die Frage, welche mir in letzten Monaten am häufigsten gestellt wurde. Ich muss dann immer etwas schmunzeln, vor allem wenn mir die Frage von Leuten gestellt wird, die mich eigentlich gut kennen sollten. (Natürlich ist die Frage durchaus berechtigt und ich finde die Frage auch nicht schlimm!)

Natürlich fehlt mir Finnland! Was ist denn das für eine Frage?! Ich habe über 8 Jahre dort gelebt und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mir Finnland nicht nicht fehlt! Ich vermisse meine Freunde dort und die Option, mich einfach in den Bus zu setzen und zu wissen, dass ich in 2,5 Stunden bei ihnen in Tampere bin. Mir fehlt Helsinki und all die Dinge, die die Stadt für mich immer besonders gemacht haben und die eine Art Ruhepol für mich waren und mir immer wieder neue Kraft gegeben haben. Mir fehlt einfach mal spontan ans Meer gehen zu können – gerade jetzt im Sommer (der im Moment mal wieder nicht wirklich vorhanden ist in Finnland, aber es geht ums Prinzip) – und selbst das verdammte Gekreische der Möwen fehlt mir. Mir fehlen finnische Lebensmittel und Produkte wie Waschmittel, welches ich immer verwendet habe. Also einfach diese ganz banalen Dinge des Lebens, die einen sonst einfach selbstverständlich und normal erscheinen. Finnland und Helsinki wird immer ein Zuhause für mich bleiben und so sehr ich es auch an manchen Tagen vermissen, so kann ich es dennoch nicht bereuen, dass ich gewollt und bewusst zurück nach Deutschland gegangen bin, denn ich bin hier in Berlin zufrieden und angekommen (mehr zu meiner Entscheidung Finnland den Rücken zukehren könnt ihr hier lesen). Manchmal bin ich von dem alltäglichen Leben noch etwas überfordert, aber es fügt sich mehr und mehr alles zusammen wie es soll und ich fühle mich wohl. Und entgegen aller Erwartungen, habe ich keine Sommerdepression bekommen, weil es hier um 23Uhr im Sommer bereits zappenduster ist. Mit dem Wissen, dass das Wetter in Finnland diesen Sommer (wie bereits erwähnt) eher bescheiden war, konnte ich gut mit damit Leben, dass es etwas früher dunkel wird, aber es wärmer und besseres Wetter ist.


Neben der Arbeit erkunde ich also Berlin und entdecke vor allem viele kulinarische Köstlichkeiten. Eine Art Stammbar hab ich bereits gefunden, wo ich gefühlt einmal die Woche die Happy Hour ausnutze…

Sonst plane ich im Spätsommer einen kleinen Urlaub in und um Málaga. Es wäre wundervoll, wenn alles so klappen wurde, wie ich mir das vorstelle. Andalusien ist allein schon historisch total interessant. Vor allem wäre es schön, mal wieder einen kleinen Urlaub an einem Meer zu machen, dass eine Wassertemperatur über 20° hat…


Was den Blog angeht, möchte ich gerne diesen wieder ins Leben rufen und als einzigen nutzen. Ich dachte immer, ich könnte mich allein auf die Nische Bücher spezialisieren, aber das Leben bietet soviel mehr tolle Aspekte, gerade wenn man eine Stadt ganz neu erkunden kann! Daher wird dieser Blog neben dem Thema Bücher auch Dinge des täglichen Lebens, Restaurants & Cafés, Kultur und Reisen behandeln.


Zum Schreiben gehört:

Advertisements

Fhina’s Weekly Recap #4

Fhina’s Weekly Recap – Sunday Funday

image
Uhm…excuse me? That’s maybe the best way to start this post. I know I have been entirely lazy this ween but I have to say I didn’t feel like blogging and writing anything at all. Next to that, believe it or not, I have been sick again. Same stupid cold symptoms. I’m on antibiotic now and got medicine for my sinusitis, too. Blah, so done with this cold over and over again.
Continue reading “Fhina’s Weekly Recap #4”

[Random]: The struggle of decision-making

This post is not about book but much more about life and its struggle as well as decision-making.

via
via

Some of you know that I’m a German expat living in the beautiful capital of Finland, Helsinki. This was my dream ever since I was about 14/15 years old! Back then I was a huge fan of the Finnish band HIM and I did crush on their frontman Ville Valo quite a bit. With the love for this particular Finnish band came the love for other Finnish bands, and at some point the love for the country itself and the language. But this is not what this post is supposed to be about after all.
Continue reading “[Random]: The struggle of decision-making”

Berlin, ick lieb dir!

Wow, can’t believe it’s 3 weeks already since I arrived in Berlin. I may or may not have mentioned it before but I LOVE BERLIN! It’s such a vibrant and amazing city that I probably never wanna leave ever again. I’ve been out and about and walking till I couldn’t walk no more. Love love love Berlin and I can’t wait to spend more time here! Some day I will do some touristy stuff like visiting all those monuments I probably have visited when I was a kid already but it won’t hurt doing it again.

10464356_10152323274648821_8208968431023924208_n
Naturkundemuseum
10488329_10152323273638821_5977598228004939562_n
Berlin TV Tower
10462890_10152323274178821_2609067243609128148_n
Berlin Bears
10420100_10152323272743821_2985869282022425491_n
Potsdamer Platz. Looks a bit like New York
10402886_10152323273223821_1884833753189660338_n
Berlin Cathedral
10360407_10152323274533821_6120306970971619925_n
Urania Weltzeituhr
10513452_10152323274728821_4631291155550357460_n
Coffee and Strawberry cake. yum yum yum
1782121_10152323273873821_6835012061766312106_n
more bears

Saturday morning I will be leaving to Prague for a trip with some friends, tons of fun and Thirty Seconds To Mars. It’s better be good. Tuesday morning, I will continue my trip to Vienna and will be back in Berlin by Friday morning. Woop woop can’t wait!

I hope I can write you from the road, but not sure whether I will take my notebook or not!

Peace!

“Travel. As much as you can. As far as you can. As long as you can. Life’s not meant to be lived in one place.”

Wow, again long time no see, but this whole last weeks have been so incredible busy that I could barely breathe. Luckily my holidays started a week ago and whenever I could I would enjoy the beautiful weather which we had for a few days. Last week the weather was awful and more like autumn than spring or almost summer. It will be hopefully better this weekend.

image-3

Right now I am at the Airport in Helsinki and about to leave to Berlin – finally. I can’t even describe in words how incredibly happy I am to leave Finland for a while. This may sound very bitter and maybe it even is a bit, but right now I am kinda fed up with Finland and I think it’s good to spend some time elsewhere.

image-4

My journey leads me via Stockholm, where I will have a layover of 6:30 hours but that’s totally alright I just hope and pray my luggage will arrive safe and sound in Berlin at the end of the day. I packed stuffed so much into my suitcase with the help of these vacuum-bags that I am actually afraid it may explode. Haha!

10175151_519670598154780_1122333978_n

As you can see on the picture above, my carry on luggage isn’t small either, but it obviously was okay. Generally I guess that airlines really don’t care how heavy it is and how many bags you carry…and I’m quite happy about it. In all these last years my hand luggage got weighted once! Once in like 7 years of traveling…