{Rezension}: Der Schwarze Thron. Die Schwestern – Kandare Blake

Titel: Der Schwarze Thron. Die Schwestern
Reihe: Three Dark Crowns #1
Autor: Kendare Blake
Genre: Jugendbuch | Fantasy
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
Verlag: penhaligen
Kaufen: Amazon* | Thalia
Verfügbarkeit: Taschenbuch* | Ebook/Kindle*
Veröffentlicht: 9. Mai 2017
Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⚡️ (3.5 Sterne)

 

“Drei Königinnen, dunkel, unschuldig, klein
einem Schoß entsprungen,
können niemals Freundinnen sein.

Drei dunkle Schwestern, jede so schön,
zwei werden verschlungen,
nur eine gekrönt.”


Inhalt:

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …


Meine Meinung:

Das Buch wurde ja bereits als es zuerst auf Englisch veröffentlich wurde teilweise sehr gefeiert und es ist schon länger auf meiner Wunschliste gewesen. Mit der deutschen Veröffentlichung Anfang Mai habe ich es nun auch endlich gelesen und hatte mir irgendwie mehr erhofft.

Ich glaube, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat, wie erwartet, liegt zum einen an der Übersetzung. Ich habe mir die englische Leseprobe auf meinen Kindle gezogen und im Englischen funktioniert die doch recht einfache Schreibweise und Satzstruktur recht gut (was natürlich auch daran liegt, dass ich kein native speaker bin, aber Englisch dennoch recht gut spreche und noch besser verstehe). Im Deutschen gefällt es mir allerdings nicht ganz so gut. Ich bin mir natürlich durchaus bewusst, dass die Übersetzerin nicht einfach irgendetwas dazufügen kann, aber es wäre schön gewesen, wenn mit den Worten und Sätzen etwas mehr gespielt worden wäre. Aber wahrscheinlich gab es da auch wieder Vorgaben etc., weshalb es natürlich keine schlechte Übersetzung per se ist.

Aber nun kurz zum Inhalt selbst: die Idee für die Geschichte finde ich wirklich sehr interessant und teilweise auch gut ausgearbeitet. Die Autorin hat verschiedene Orte erschaffen, die alle schon ganz gut beschrieben worden. Allerdings fehlt mir dennoch eine etwas tiefere Ausarbeitung. Auch die Charaktere hatten alle viel mehr Potential als das was ausgeschöpft wurde. Ich fand die Charaktere allesamt etwas zu flach und mir hat etwas der Tiefgang selbst gefehlt. Man hätte die Gefühle und was in den Königinnen vorgeht soviel besser und detaillierter beschreiben können, ganz ohne dass sich das Buch in die Länge gezogen hätte. Aber das Ende war dennoch interessant und ich werde definitiv weiterlesen – allerdings wohl auf Englisch.

Diesem ersten Teil gebe ich aufgrund der oben beschriebenen Schwächen 3.5 Sterne.

 

Red Queen – Victoria Aveyard

17878931Title: Red Queen
Author: Victoria Aveyard
Genre: Fantasy, Young Adult, Dystopia
Pages: 382
Publisher: HarperTeen
Published: February 10th, 2015
Rating: 3,5 STARS
Buy: Amazon| iBooks|
Barnes&Noble| BookDepositoryI Adlibris

This is a world divided by blood – red or silver.
The Reds are commoners, ruled by a Silver elite in possession of god-like superpowers. And to Mare Barrow, a seventeen-year-old Red girl from the poverty-stricken Stilts, it seems like nothing will ever change.

That is, until she finds herself working in the Silver Palace. Here, surrounded by the people she hates the most, Mare discovers that, despite her red blood, she possesses a deadly power of her own. One that threatens to destroy the balance of power.

Fearful of Mare’s potential, the Silvers hide her in plain view, declaring her a long-lost Silver princess, now engaged to a Silver prince. Despite knowing that one misstep would mean her death, Mare works silently to help the Red Guard, a militant resistance group, and bring down the Silver regime.

But this is a world of betrayal and lies, and Mare has entered a dangerous dance – Reds against Silvers, prince against prince, and Mare against her own heart…

Ugh, it’s been a few months since I actually did read this book but better a late review than never a review. The opinions about this book vary so much and often it seems that you either hate or love it. More than once I have read that the book copies others such as The Selection Series by Kiera Cass. Personally I can’t say this since I haven’t read this series but I had some moments when I thought about some other books like Throne of Glass (being the champion), behaving super bitchy and childish at times, having abilities she needs to learn to control (TOG & The Young Elites), being attracted to the prince, etc.

Basically, the book is fulfilling all the Young Adult Fantasy clichées but altogether I rated it with 3,5 Stars. The writing wasn’t bad and I’m curious how the story will continue but to me it doesn’t live up the hype made about it.

 

The Rose Society – Marie Lu

“Why feel guilty for something that isn’t your fault?
Because I loved him. And now he is gone.”

25388015Title: The Rose Society (The Young Elites #2)
Author: Marie Lu
Genre: FantasyYoung Adult, Dystopia
Pages: 395
Publisher: Putnam Books for Young Readers
Published: October 13th, 2015
Rating: 3,75 (???) STARS
Buy: AmazoniBooks|
Barnes&NobleBookDepository

Synopsis*:
Once upon a time, a girl had a father, a prince, a society of friends. Then they betrayed her, and she destroyed them all.

Adelina Amouteru’s heart has suffered at the hands of both family and friends, turning her down the bitter path of revenge. Now known and feared as the White Wolf, she and her sister flee Kenettra to find other Young Elites in the hopes of building her own army of allies. Her goal: to strike down the Inquisition Axis, the white-cloaked soldiers who nearly killed her.

But Adelina is no heroine. Her powers, fed only by fear and hate, have started to grow beyond her control. She does not trust her newfound Elite friends. Teren Santoro, leader of the Inquisition, wants her dead. And her former friends, Raffaele and the Dagger Society, want to stop her thirst for vengeance. Adelina struggles to cling to the good within her. But how can someone be good, when her very existence depends on darkness?

“When you’re all alone in a world that hates and fears you, you want to find others like yourself. New friends. Elite friends.” 

Continue reading “The Rose Society – Marie Lu”

These Broken Stars – Amie Kaufman & Meagan Spooner

I read this book within the Booksplosion February group read-along on goodreads. Discussions on the book can be found here.

Before I start my review, can we talk about how f*cking beautiful this cover is?
It’s so fantastic!
OMG!!!

I have to admit that I didn’t really knew a lot about this book itself, except that it was something about space and a spaceship. I didn’t even read the synopsis of it (should I feel ashamed of it). Generally it is said to be like “Titanic in Space”, but I didn’t knew that either until after I finished reading it.

!!!ATTENTION THE REVIEW COULD BE KINDA SPOILERY!!! Continue reading “These Broken Stars – Amie Kaufman & Meagan Spooner”